Weltkulturerbe Brasilien

Brasilien liegt auf Platz fünf der größten Staaten der Erde. Das Land nimmt rund 47% des gesamten Südamerikanischen Kontinents ein. Es leben etwa 186 Millionen Einwohner in Brasilien.

Bild vom Weltkulturerbe Brasilien

image by: Matthias Ripp cc by

Brasilien ist ein wundervolles Urlaubsland voller Unterschiede, Vielfalt und pure Lebensfreude. Brasilien weißt große wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Gegensätze auf.

Im Süden von Brasilien sieht es sehr europäisch aus, dagegen ist der Norden des Landes noch stark durch feudale Besitz- und Herrschaftsverhältnisse geprägt. Auch sind die bekanntesten Städte des Landes sehr unterschiedlich: Rio de Janeiro und Sao Paulo. Zum einen findet man hier riesige Wolkenkratzer und ein modernes, hightech- und zukunftsorientierte Brasilien, aber man findet auch die Armenviertel und Favelas.
In ganz Brasilien kann man sowohl Kultur als auch eine wunderschöne Natur erleben.

Es gibt viele verschiede Weltkulturerben im ganzen Land verstreut. Das erste Weltkulturerbe wurde 1980 erhoben und war die Altstadt von Ouro Preto. Diese ist schon mehrer hundert Jahre alt und zieht immer noch Millionen Besucher in ihren Bann. 1982 folgte dann die Altstadt von Olinda. Schon zwei Jahre später wurde die Jesuitenreduktionen der Guaraní: Ruinen von São Miguel das Missões zu einem weiteren Weltkulturerbe ernannt.

In den folgenden Jahren kamen zahlreiche weitere Weltkulturerben hinzu, wie zum Beispiel die Hauptstadt Brasilia, der historischer Stadtkern von São Luís do Maranhão und das historische Zentrum von Diamantina. Auch zahlreiche Kirchen, Klöster und andere Einrichtungen zählen zum Weltkulturerbe. Jeder dieser Sehenswürdigkeiten hat ihr eigenen Charme und ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Das bisher letzte Weltkulturerbe aus Brasilien kam 2001 hinzu, es war das historische Zentrum von Goiás Velho. Viele Weltkulturerbe kann man bei einer Rundreise durch das Land begutachten. Aber auch die anderen Sehenswürdigkeiten des Landes sind sehr interessant und nicht nur etwas für Kulturinteressierte. Brasilien ist aber das Land, mit den meisten Weltkulturerben Südamerikas. Ebenfalls hat Brasilien auch die meisten Weltnaturerben vorzuweisen, rund neun an der Zahl. Zu den Weltnaturerben zählen viele Nationalparks wie Iguaçu oder Serra da Capivara mit den berühmten Felszeichnungen. Brasilien ist vor allem durch die zahlreichen Orchideen bekannt. In ganz Brasilien gibt es 3000 Orchideen-Arten von rund 15.000 weltweit. Kaum in einem anderen Land der Erde wird Natur und Kultur so wunderbar miteinander vereint wie in Brasilien.
Bei einer Reise nach Brasilien darf man natürlich die berühmten Städte Rio de Janeiro und Sao Paulo nicht verpassen. Diese gehören zwar nicht zum Weltkulturerbe, haben aber dennoch einiges zu bieten. In Rio de Janeiro ist besonders der alljährliche Karneval bekannt, aber auch die vielen weiteren Events, Konzerte, Festivals und Kunstmärkte sind ein Highlight jeder Reise nach Brasilien. Innerhalb der Städte findet man nicht nur viel moderne Architektur und Kultur, sondern auch historische Bauwerke aus längst vergessener Zeit, die nur darauf warten entdeckt zu werden.



Logo brazilianist.com
KW 26 - Mittwoch, 28. Juni 2017
Zuletzt gelesen:
©copyright 2009 by brazilianist.com - all rights reserved.