Einreisebestimmungen für Brasilien

Wer ist das faszinierende und lebensfrohe Land Brasilien einreisen möchte, muss einige Einreisebestimmungen befolgen und erfüllen.

Die Einreise als Tourist

Möchte man nicht mehr als 90 Tage in Brasilien verbringen, so benötigt man als Tourist lediglich seinen Reisepass und ein Einreiseformular. Das Einholen eines Visums ist für Besucher aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz nicht notwendig. Wichtig ist, dass der Reisepass bei Antritt der Reise noch mindestens 6 Monate gültig sein muss . Jedoch braucht er nicht unbedingt über biometrische Daten verfügen. Das Einreiseformular bekommt man üblicherweise im Flugzeug ausgehändigt. Mit diesem Schreiben muss sorgsam umgegangen werden, da es beim Verlassen des Landes wieder abgegeben werden muss. Nach dem die erlaubten 90 Tage abgelaufen sind, muss Brasilien endgültig verlassen werden (Ausreise). Eine erneute Einreise ist erst nach mindestens 90 Tagen Aufenthalt im Ausland möglich, jedoch darf der Gesamtaufenthalt in Brasilien 90 Tage innerhalb von 6 Monaten nicht überschreiten. Diese Bestimmungen gelten übrigens nicht nur für Touristen, sondern auch für Studenten, unentgeltliche Teilnehmer kultureller Veranstaltungen und Journalisten, die auf Dreharbeiten verzichten.

Die Einreise für Minderjährige

Für Jugendliche oder Kinder unter 18 Jahren die ohne oder mit nur einem Elternteil beziehungsweise Erziehungsberechtigten einreisen möchten, muss eine Einverständniserklärung vorgelegt werden. Diese muss von beiden Eltern oder dem nicht anwesenden Elternteil beziehungsweise Erziehungsberechtigten unterschrieben und zur Beglaubigung vorgelegt werden. Diese Beglaubigung kann man entweder von einem einheimischen Notar oder einem Konsularbeamten an einer Auslandsvertretung Brasiliens durchführen lassen. Die entsprechende Einverständniserklärung ist in portugiesischer Sprache vorzulegen. Zu erwähnen ist noch, dass der deutsche Kinderpass in Brasilien anerkannt wird. Allerdings sollte er mit einem Lichtbild versehen werden um Schwierigkeiten zu vermeiden. Desweiteren wird auch die Eintragung eines Kindes im Reisepass der Mutter anerkannt. Probleme könnten sich allerdings bei der Eintragung in der Reisepass des Vaters ergeben.

Die Beantragung eines Visums

Falls man von vornherein weiß, dass man länger als 90 Tage in Brasilien bleiben möchte, so muss man rechtzeitig ein Visum beantragen. Dies geschieht über die am Wohnort zuständigen brasilianischen Auslandsvertretung. Die Bearbeitungszeit eines solchen Visums beträgt generell 3 Tage. Allerdings wird empfohlen den Antrag zwischen 90 Tagen und 1 Woche vor Reiseantritt zu stellen, da es, beispielsweise in Ferienzeiten, zu einer erhöhten Anzahl von Anträgen kommen kann. In diesem Fall kann für die Einhaltung der üblichen Bearbeitungsfrist keine Garantie übernommen werden. Häufen sich die Antragszahlen, richtet man sich bei der Bearbeitung nach der Vollständigkeit der eingesandten Unterlagen.


Logo brazilianist.com
KW 26 - Mittwoch, 28. Juni 2017
Zuletzt gelesen:
©copyright 2009 by brazilianist.com - all rights reserved.