Brasiliens Sehenswürdigkeiten

Brasilien hat sehr viel zu bieten, nicht nur traumhaftes Wetter und lange Strände, hier gibt es viel mehr zu entdecken. Brasilien bietet viele Sehenswürdigkeiten die ein Ausflugsziel im Urlaub wert sind.

­

Zuckerhut

Bild des Zuckerhuts in Brasilien

image by: Rodrigo Soldon cc by

In der Millionenstadt Rio de Janeiro befindet sich der „Zuckerhut“. Der Name Zuckerhut wird schon seit den indianischen Ureinwohner „Pan da suka“ benutzt. Der Zuckerhut besteht aus Granit und ist ein 395m hoher Bergfels der sich an der Bucht von Guanabara befindet.
Man gelangt zu dem Berg durch eine Seilbahn, die auch bereits schon für die Kamera hinhalten musste. Der James Bond Film „Moonraker“ benutzte den „Zuckerhut“ schon als Kulisse. Aber nicht nur in dem Film wurde der „Zuckerhut“ bekannt, auch viele Artisten wagten hier waghalsige Abendteuer. Wie im Jahr 1967, als ein deutscher Motorradfahrer die Drahtseile befuhr. Zehn Jahre später balancierte ein amerikanischer Seiltänzer zum Gipfel hinauf.
Durch die gläsernen Kabinen der Seilbahn hat man einen wunderbaren Rund- und Ausblick. Gerne wird vom „Zuckerhut“ der Ausblick in den Abendstunden ausgenutzt, viele Touristen beobachten von hier aus den Sonnenuntergang.

Iguazú-Wasserfälle

Foto der Wasserfälle Iguazu

image by: Phil Whitehouse cc by

Die Wasserfälle befinden sich im südlichen Grenzgebiet. Sie liegen hier zwischen den südamerikanischen Staaten Brasilien und Argentinien und gehören zu einem argentinisch-brasilianischen Naturpark der etwa 2000km² Größe entspricht.
Das besondere an diesen Wasserfällen ist, das hier bis zu 270 Wasserfälle in einer Fallhöhe von 64m bis 82m stürzen und sich auf eine Breite von 2,7km in die Tiefe verteilen.­ Seit 1986 wurden diese von der UNCESCO zum Weltnaturerbe ernannt.
Neben den Wasserfällen sind hier viele Floren, Fauna und Orchideen zu finden, die hier durch den ständig feinen Wassernebel ihren Idealen Lebensraum finden. Aber auch Kaimanen, Wasserschweine, Jaguare, Affen, Kolibris, Papageien, riesengroße Schmetterlinge und Waschbären fühlen sich hier Zuhause.
Um sich dieses Abendteuer anschauen zu können, werden hier Jeep- oder auch Schlauchboottouren oder ein ca. zehn Minuten dauernder Helikopterrundflug angeboten.

Copacabana in Rio de Janeiro

Hier findet man den weltberühmten Strand, der einem Halbmond ähnelt und die direkt am Atlantischen Ozean liegen. Der vier Kilometer lange Strand lädt zum Spazierengehen ein.
Einheimische legen viel Wert auf diesen Strand und nennen ihn daher liebevoll „Kleine Meerprinzessin“
Eine andere Art von Strand findet man am Leblon und Ipanema. Diese Sträde sind eher wild gestaltet. Ein lebhaftes, buntes Bild lässt hier viele Touristen hinkommen. Viele nutzen diese Strände zum Beachvolleyball oder Fußballspielen aus.

Altstadt von Parati

Das faszinierende an der historischen Altstadt ist, das ein genaues Gründungsdatum nicht festgestellt werden konnte, da bis zum Jahr 1954 die Stadt nur mit einem Schiff erreichbar war. Seit dem Jahr 1958 steht die Stadt unter Denkmalschutz.
In Parati finden viele Feste mit Musik und Tanz statt

Cristo Redentor in Rio den Janeiro

In Rio de Janeuro steht das wohl bekannteste Wahrzeichen des Landes, die 30 Meter hohe Christusstatue Cristo Redentor. Diese Statue bietet gleichzeitig eine Kapelle an, in der 150 Pilger Platz finden. Seit 2006 gilt sie als Wallfahrtsort. Die Statue hat den Blick auf den „Zuckerhut“ gerichtet und soll damit als Schutzengel für die Stadt Rio den Janeiro dienen.

Brasilien bietet Sehenswürdigkeiten soweit das Auge reicht.


Logo brazilianist.com
KW 52 - Montag, 22. Dezember 2014
Zuletzt gelesen: Einreisebestimmungen für Brasilien | Brasiliens Sehenswürdigkeiten | Die brasilianischen Inseln | Der Regenwald von Brasilien | Die Geschichte von Brasilien
©copyright 2009 by brazilianist.com - all rights reserved.