Die brasilianischen Inseln

Nicht nur Brasilien selbst und seine bekannten Urlaubsorte sind immer eine Reise wert, sondern auch die zahlreichen zum Land gehörenden Inseln.

Luftaufnahme einer brasilianischen Insel

image by: Fernando Palacios cc by sa

Unter anderem die etwa 800 km von der brasilianischen Küste entfernte Inseln Sankt-Peter-und-Sankt-Pauls-Felsen, sehr interessant sind diese Inseln vor allem aus dem Grund, weil sie nur mit einem Leuchtturm bebaut sind. Nicht weit von dieser Felsengruppe entfernt befindet sich die frühere Sträflingskolonie Fernando de Noronha. Die genannten Inseln befinden sich auf dem mittelatlantischen Rücken und bilden vor allem vom Boot aus betrachtet einen imposanten Anblick.

Auch durch vulkanische Aktivität entstandene Inseln befinden sich rund um Brasilien, zu diesen Inseln gehören Trindade und Martim Vaz, sie gehören zum brasilianischen Bundesstaat Espírito Santo.
Einen weiteren Besuch ist das ovale Rocas-Atoll wert. Das zum Weltkulturerbe erklärte Atoll erstreckt sich über viele Kilometer. Als Weltkulturerbe wurde die Insel vor allem aufgrund der atemberaubenden und außergewöhnlichen Tier- und Pflanzenwelt aufgenommen.

Bild vom Strand der Insel Marajo in Brasilien

image by: Nao Lizuka cc by

Brasiliens größte Insel ist jedoch die Insel Marajó, die sich zwischen der Amazonas Mündung und der Meeresbucht Namens Rio Pará befindet. Diese Insel ist ebenfalls tektonischen Ursprungs und gehört in das Mündungsgebiet des Rio Tocantins. Mit einer Fläche von ca. 48.000 km² ist sie deutlich größer als beispielsweise die Schweiz. In der Regenzeit jedoch werden große Teile der Insel überschwemmt und so wurde die Insel nur an einigen Orten besiedelt. Durch diese Tatsache bietet sie in vielen Teilen der Insel unberührte Natur, die man als Tourist wunderbar genießen kann. Selten kann man solch eine Ruhe und ungestörte Natur im Urlaub genießen. Die Insel bietet Erholung pur und ist definitiv einen Besuch wert.

Als nächste Insel sollte die Ilha do Bananal genannt werden, die Insel gilt mit einer Fläche von 20.000 km² als größte Insel, die sich innerhalb eines Flusses befindet weltweit. Die Ilha do Bananal befindet sich in einem Nationalpark der im Bundesstaat Tocantins im Rio Araguaia liegt. Der Nationalpark hat eine enorme Größe und ist größer als die Insel Jamaika.
In diesem Naturpark befinden sich Tiere die den meisten nicht einmal namentlich bekannt sind. Auch die Pflanzenwelt ist atemberaubend schön und bietet Eindrücke, die man nirgendwo sonst erlangen kann.

Die Insel Algodoal ist eine wunderschöne kleine Insel und besteht hauptsächlich aus kleinen Fischerdörfchen. In Touristenkreisen ist die Insel jedoch noch weitgehend unbekannt und somit auch nicht überlaufen. Erreichen lässt sich die Insel, die 170km von der Küste entfernt ist nur mit kleinen Fischerbooten. Doch die Reise lohnt sich, denn auf der Insel erwarten Sie wunderschöne Kilometerlange weiße Strände, sowie ruhige Eckchen in denen es sich wundervoll entspannen lässt.


Touristen bietet die Insel wunderschöne einheimische Pflanzenarten, darunter auch ein großer Bestant an Königspalmen, die als eher selten gelten. Auch ein tropisches Waldschutzgebiet gibt es auf der Insel.

Das Klima all dieser Inseln ist das ganze Jahr über tropisch heiß, wodurch auch besonders tropische Pflanzen gedeihen können.



Logo brazilianist.com
KW 17 - Donnerstag, 27. April 2017
Zuletzt gelesen:
©copyright 2009 by brazilianist.com - all rights reserved.